Fragen & Antworten

Fragen und Antworten zu Qualitätsmerkmalen, Charakteristika und mehr von Pflanzenölen und spezielle Schwarzkümmelöl

Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie kompliziert manchmal eine Bestellung im Internet bzw. die Entscheidung für ein Produkt sein kann. Wir möchten, dass Sie die Möglichkeit bekommen über unsere Produkte und Abläufe bescheid zu wissen, bevor Sie bestellen. Unsere folgenden FAQs beantworten hoffentlich sehr viele offene Fragen schon vorab.

 

Solltest Sie noch mehr über uns, unsere Produkte oder Lieferprozesse wissen wollen, schreiben Sie uns doch einfach eine Mail an mevlana.shopping@gmail.com. Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück!

Häufigst gestellte fragen zum Produkt!

Lagerung, Aussehen & Geschmack

1) Was ist der Unterschied zwischen ungefiltert und gefilterten Schwarzkümmelöl?

2) Wie lange sind eure Öle haltbar?

3) Ist flockiges Öl verdorben? 

4) Wie lagere ich denn das Öl am Besten? 

5) Verkauft ihr auch an Wiederverkäufer?

6) Qualitätsmerkmale

  • Was bedeutet schonende Kaltpressung?

 

 

1) Was ist der Unterschied zwischen ungefiltert und gefilterten Schwarzkümmelöl?

Das ungefilterte Schwarzkümmelöl wird gleich nach der Pressung in Flaschen abgefüllt. Darin befinden sich noch alle Schwebstoffe, dadurch schmeckt das Öl etwas bitterer und hat eine schwarze Färbung. Dieses sollte vor Gebrauch geschüttelt werden, um die Schwebstoffe gleichmäßig zu verteilen. Einige unserer Kunden bevorzugen dieses Öl, andere mögen das gefilterte Öl lieber. Das ist Geschmackssache. Wir filtern auf natürliche Weise, wir füllen das frisch gepresste Öl in Behälter ab und lassen die Schwebstoffe sich langsam absetzen. Anschließend schütten wir das gefilterte Öl ab. Durch diese natürliche Filtrierung haben Sie auch in dem gefilterten Öl noch einige Schwebstoffe enthalten. 

 

2) Wie lange sind eure Öle haltbar?

Bei richtiger Lagerung ist gutes Öl leicht bis zu 24 Monate haltbar.

Allerdings wird bei falscher Lagerung das Öl deutlich schneller ranzig, was sie leicht am Geruch erkennen werden. Chemisch gesehen, zerfallen dabei die Fette meist durch Oxidation zu übelriechenden Substanzen. Dies macht das Öl ungenießbar, ist aber in der Regel nicht gesundheitsschädlich. Denn wegen seinem hohen Fettanteil ist die Gefahr des Wachstums von gesundheitsschädlichem Schimmel oder Bakterien gering. Vorsichtig sollte man nur bei eingelegten Kräutern sein. Diese Bestandteile schimmeln leichtern, besonders wenn sie nicht mehr ganz vom Öl bedeckt werden.

 

3) Ist flockiges Öl verdorben?

Nein. Bei Temperaturen unterhalb von 7°C (zum Beispiel bei Lagerung im Kühlschrank) kann Öl flockig werden. Dies ist normal und hat keinen Einfluss auf die Qualität des Öls. Bei den Schneeflockenartigen Kristallen handelt es sich um Wachse, die bei diesen Temperaturen schon fest werden. Also um einen ganz natürlichen Bestandteil des Öls.

 

4) Wie lagere ich denn das Öl am Besten? 

Öle werde am besten gut verschlossen an einem dunklen und kühlen Ort (10 bis 16°C) gelagert. Einige Öl- Bestandteile sind anfällig gegen Oxidation durch Sauerstoff. Deshalb sollten Sie Ihre Ölflaschen immer gut verschließen. Auch UV- Licht, beispielsweise durch direkte Sonneneinstrahlung, fördert diesen Alterungsprozesse im Öl.

Hier einen ungefähre Haltbarkeit bei unterschiedlicher Lagerung:

 

- warm, offen im Sonnenlicht: wenige Tage haltbar

- warm, offen, lichtgeschützt: mehrere Wochen haltbar

- warm, lichtgeschützt, luftgeschützt: mehrere Monate haltbar

- kühl, lichtgeschützt, luftgeschützt: mehrere Jahre haltbar

 

Wenn Sie einen Keller haben, empfehlen wir die Lagerung von größeren Mengen dort.

 

5) Verkauft ihr auch an Wiederverkäufer?

Ja wir verkaufen auch an Wiederverkäufer! Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Email an uns mit dem Betreff: Wiederverkäufer. Wir nehmen dann umgehend Kontakt mit Ihnen auf!

 

6) Qualitätsmerkmal - schonende Kaltpressung?

Bei schonender Kaltpressung werden naturbelassene oder auch native Pflanzenöle hergestellt. Was bedeutet schonende Kaltpressung? Bei der herkömmlichen Ölpressung werden zur Extraktion organische oder chemische Lösungsmittel verwendet, so wird auf Kosten von wertvollen Inhaltsstoffen eine höhere Ausbeute erzielt. Bei der Kaltpressung hingegen wird ein geringerer Ertrag zum Schutz der Inhaltsstoffe in Kauf genommen. Bei der Kaltpressung sollte die Temperatur von 45 °C nicht überschritten werden. Idealerweise ist eine Temperatur von 27°C bis 35°C, um so möglichst schonend das Öl aus dem Samen zu pressen. Höherer Temperaturen können die enthaltenen ungesättigten Fettsäuren und einige der Vitamine in ihrer Struktur und damit in Ihrer späteren Funktion im Körper zerstören.

Als weiteres Qualitätsmerkmal sollte auf, ein aus Erstpressung gewonnenes Öl Wert gelegt werden. Meist ist in dem Presskuchen noch ein Öl Gehalt von etwa 6-10% , bei Zweitpressung wird auch dieses Öl noch rausgepresst, dabei sind allerdings höhere Temperaturen nötig, welches sich wie oben beschrieben negativ auf den Erhalt der inhaltsstoffe auswirkt. Deshalb achten Sie stets auf schonend kaltgepresstes Öl aus Erstpressung.

 

 

 

Mevlâna Naturmühle, Beratung Schwarzkümmelöl und andere angebotene Naturprodukte

Haben sich alle Ihre Fragen gelegt? Wenn nicht, nehmen Sie gerne über das Kontaktformular, per Telefon oder Email direkt mit uns Kontakt auf. Wir werden versuchen all Ihre Fragen best Möglich zu beantworten.